top of page

PRESSE

gea.png

"Lebendiger Klang, schnelle Triller und flinke Figuren boten den Zuhörern nicht nur ein akustisches, sondern auch ein optisches Erlebnis. (...) Der Blockflötist schien sich in jeden Ton förmlich hineinzulegen und so den Werken eine große Lebendigkeit zu verleihen. (...) Mit dem Andante aus C. P. E. Bachs Concerto in d-Moll endete schließlich das außergewöhnliche Konzert."

Reutlinger Generalanzeiger, 13. Mai 2024, Verena Völker

"Hochvirtuose Flötenkunst konnte Jan Fuß in der Sonata Seconda des venezianischen Meisters Dario Castello überzeugend unter Beweis stellen. Weit gespannte Klangbögen änderten in der nuancenreichen Interpretation immer wieder ihren Ausdruck, sodass ein kontrastreiches Klangbild entstand. (...) Diese Leichtigkeit trat im schnellen Schlusssatz Allegro noch deutlicher auf, in dem Jan Fuß mit seiner rasant schnell gespielten, kurzgliedrigen Flötenweise faszinierte."

Die Rheinlandpfalz,  17. Juni 2024, Konstanze Führlbeck

bottom of page